Aktuelle Termine

28.07.2014 - 18:00 Uhr

Abendführung durch den geschlossenen Zoo - Zoo Wuppertal
»weiterlesen

29.07.2014 - 8:00 Uhr

Spielgruppe im Bildungshaus Alt Hatzfeld
»weiterlesen

29.07.2014 - 10:30 Uhr

Kinder-Ferienführung: >Elefanten & Co< - Zoo Wuppertal
»weiterlesen

29.07.2014 - 11:00 Uhr

>Saphira sieht Sterne< - Planetarium >Stellarium Erkrath<
»weiterlesen

29.07.2014 - 11:00 Uhr

Ferienspiel am Klingenmuseum : >Ugga Ugga, die Steinzeit fängt am Montag an<
»weiterlesen

Weitere Termine



Anzeige




Neuigkeiten

Wasserball-Camp 2014 in den Sommerferien


In der letzen Ferienwoche der Sommerferien (11.08. – 17.08.2014) bieten die Wasserfreunde ein Wasserball-Camp für Kinder der 3. – 6. Klasse an.


Der Ort

Das Wasserball-Camp wird im Vereinsbad der Wasserfreunde Wuppertal (Freibad) von erfahrenen Übungsleitern und aktiven Spielern der Wasserfreunde durchgeführt.


Das sportliche Programm

Das Camp findet von Montag bis Sonntag in der Zeit von 10:00 Uhr – 18:00 Uhr statt und umfasst zwei tägliche Trainingseinheiten im Wasser. Darüber hinaus haben alle Kindern ebenfalls unter Betreuung die Möglichkeit, sämtliche Angebote wie Tischtennis, Beachvolleyball, Fussball etc. zu nutzen.


Verpflegung

Zu Mittag wird im Restaurant Kriegsfuss bei den Wasserfreunden gegessen. Für Getränke über den Tag wird gesorgt. Die Eltern sollten den Kinder jedoch insbesondere für den Zeitraum vor dem zweiten Training kleine Snacks zur Stärkung einpacken.


Was kostet das?

99,00 Euro pro Kind (Nichtmitglied)

85,00 Euro pro Kind (Mitglied der Wasserfreunde)

Der Preis beinhaltet  die Teilnahme am Wasserball-Camp, täglich ein Mittagessen inkl. 1 Getränk, Eintritt ins Alfred-Panke-Bad und Betreuung durch die Übungsleiter.


Voraussetzung

Das Kind muss das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze erfolgreich abgelegt haben.


Anmeldung

Anmeldung und weitere Infos gibt es unter: www.wasserfreundewuppertal.de/wasserball/wasserball-camp.php


Wasserfreunde Wuppertal 1883 e. V.
Bendahler Str. 136
42285 Wuppertal
Telefon.: 02 02 – 85291
www.wasserfreundewuppertal.de

 

Ferienprogramm “Natur” Sommerferien-Programm für Kinder, Jugendliche und Familien in der Natur-Schule-Grund



Die Natur-Schule Grund hat ein umfangreiches Ferienprogramm ”Natur” für Kinder, Jugendliche und Familien in den Sommerferien 2014 vorgestellt, das ab sofort im online-Terminkalender auf www.natur-schule-grund.de verfügbar ist.

Im Zentrum des Ferienprogramms, das in der dritten Ferienwoche startet, stehen Angebote für Kinder und für Familien wie z.B. die beliebten Nachtwanderungen. Gleich acht Veranstaltungen bietet die Natur-Schule Grund gemeinsam mit der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Remscheid an. In der Kreativwerkstatt “Natur” ist Kindern ab 6 Jahren Anfang August ein kreativer Umgang mit der Natur möglich.
Jugendliche ab 12 Jahren sind in der sechsten Ferienwoche aufgerufen, einen weiteren Geocache im Umfeld der Natur-Schule zu entwickeln. Parallel können sich jüngere Kinder mit Tieren und Pflanzen im Umfeld der Natur-Schule beschäftigen und dabei spannende Lebewesen entdecken. Und zum Abschluss der Ferien werden interessierte Einzelpersonen und Familien  Heuschrecken und Grillen suchen.


Für alle Veranstaltungen ist eine möglichst frühzeitige Anmeldung erforderlich. 
Weitergehende Informationen und ein Anmeldungsformular gibt es auf www.natur-schule-grund.de oder telefonisch unter 02191 840734 oder per Mail unter info@natur-schule-grund.de.


Für die Veranstaltungen im Rahmen des Mach-Mit-Programms der Stadt Remscheid ist eine Anmeldung direkt bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadtverwaltung erforderlich.


Natur – Schule – Grund, Grunder Schulweg 13, 42855 Remscheid, www.natur-schule-grund.de

 

Kinderbetreuung nach der Schule bietet die Bergische Nachschulbetreuung


Die Bergische Nachschulbetreuung e.V. (das Projekt wird aus dem EU Sozialfond und der Jackstädt Stiftung gefördert ) hat das Ziel, berufstätige Familien und Eltern über das normale Maß hinaus zu entlasten. So haben Unternehmen für Ihre bei Ihnen beschäftigten Mitarbeiter und Familien eine Möglichkeit eine einzigartige Nachschulbetreuung zu buchen. Es kann eine stunden- tage o. auch wochenweise Betreuung für Schulkinder ab dem 1. Schuljahr gebucht werden. Die Abholzeiten sind bis 19.00 Uhr frei wählbar. Ein Abholdienst nach der Schule ist möglich. Ein warmes, vollwertiges und reichhaltiges Mittagessen kann dazu gebucht werden. Die Angebote umfassen eine Hausaufgabenbetreuung, Förder- und Bildungsangebote, sowie Spiel- und Freizeitangebote aus den Bereichen Sport, Spiel, Entspannung, Musik, Literatur, Theater und Natur. Großzügige Innen- und Außenbereiche sorgen für ausreichende Bewegungsmöglichkeiten. Durch die Erfahrung eines qualifizierten Fachpersonals bietet die Nachschulbetreuung ein pädagogisch individuelles Betreuungsangebot.
Zum Kennenlernen der Bergischen Nachschulbetreuung bietet der Verein eine Ferienbetreuung vom 07.07.14 bis 08.08.14 zwischen 9.00 und 16.00 Uhr an.


Lesenswert ist auch der Artikel aus der WZ , welcher über den Verin und seine Ziele berichtet.


Nähere Infos bekommen Sie unter:

Bergische Nachschulbetreuung, Winchenbachstr. 43, 42281 Wuppertal

Telefon: 02 02 – 25 71 146 oder info@bergischenachschulbetreuung.de

 


» weitere Meldungen

Vorgestellt

Medienprojekt für junge Erwachsene mit Behinderung 2013


Im Zeitraum vom 06.September bis zum 07.Dezember 2013 nahm eine Jugendgruppe des Förderzentrums Arrenberg (Behindert – na und? e.V.) im Rahmen eines Medienprojekts bei verschiedenen Veranstaltungen mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten teil.
So besuchten die Jugendlichen unter anderem den Tag der offenen Tür
des WDR, informierten sich kurz vor der Wahl über die unterschiedlichen Wahlprogramme der Parteien und nahmen an einer Gegendemonstration zu einem Naziaufmarsch teil.


Den vollständigen Bericht finden Sie unter:

http://new.behindertnaund.de/praesentation.pdf

 

klick-tipps.net präsentiert Klick-Spezial: Kinderseiten für Surfanfänger


Mainz (15. April 2014) – Geschicklichkeitsspiele, knifflige Rätsel, viele Spielideen, Mal- und Bastelvorlagen, Geschichten zum Anhören und Lieder zum Mitsingen präsentiert der Empfehlungsdienst www.klick-tipps.net, ein medienpädagogisches Projekt der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) und jugendschutz.net.


Aus den Rubriken „Spaß ohne Lesen”, „Spielerisch lernen”, „Vielerlei Spiele”, „Ganz viel Musik” und „Radio- und Hörspiele” finden sich unter www.klick-tipps.net/surfanfaenger insgesamt 15 Kinderseiten für Interneteinsteiger.


Bei den ersten Schritten im Netz sind die Begleitung der Eltern, das Einhalten von kurzen Medienzeiten sowie das Einrichten einer kindgeeigneten Startseite wie www.meine-startseite.de zu empfehlen.


Über klick-tipps.net:

klick-tipps.net – der Empfehlungsdienst für gute Kinderangebote – ist ein medienpädagogisches Projekt von jugendschutz.net und der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS). Es steht für Medienkompetenz, Jugendschutz und mehr Rücksicht auf Kinder im Internet. Medienexperten recherchieren nach fachlichen Kriterien attraktive Inhalte im Internet für Kinder bis zwölf Jahren und stellen sie auf www.klick-tipps.net vor. So lernen Kinder, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen interessante Kinderangebote kennen. Das Redaktionsteam arbeitet dazu eng mit einer Kinderredaktion zusammen.

 

Neknominate – Mutproben im Netz: Heranwachsende gegen sozialen Druck stärken


Ein Trend kursiert in den sozialen Netzwerken und hat gerade unter Heranwachsenden viele Fans: Neknominate. Dies bedeutet, dass Nutzer andere per Video im Netz zu Mutproben auffordern. SCHAU HIN! rät Eltern, dieses Phänomen mit ihrem Kind zu besprechen und es darin zu bestärken, sich nicht aufgrund sozialen Drucks im Netz in Gefahr zu begeben.


Eltern können ihr Kind bestärken, diese Clips einzuordnen, indem sie das Gespräch zu aktuellen Vorfällen suchen sowie klar Stellung beziehen, dass dies kein harmloser Spaß ist. Neben gesundheitlichen Gefahren werden auch die Außenwirkung häufig ausblendet. Es ist wichtig, sich nicht zu solchen Aktionen verleiten zu lassen, nur um bei anderen gut da zu stehen. Eine entscheidende Rolle spielt der soziale Druck, wenn Heranwachsende persönlich und öffentlich in sozialen Netzwerken zu solchen Mutproben aufgefordert werden. Eltern können ihr Kind ermuntern, sich diesen Gruppenzwang bewusst zu machen, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und sich diesem zu entziehen.

Eltern sollten ein Auge auf den Aktivitäten ihres Kindes in sozialen Netzwerken haben und sich vergewissern, wo sie sich anmelden, welche Kontakte sie pflegen, wie sie sich darstellen und was sie von sich veröffentlichen. Zugleich können sich Kinder und Jugendliche bei gleichaltrigen Ansprechpersonen Rat holen können, zum Beispiel bei den Experten der Initiative Juuuport (www.juuuport.de).


Lust am Nervenkitzel

Viele Jugendliche verspürten die Lust am Nervenkitzel, den Drang etwas Aufregendes zu unternehmen, Grenzen zu überschreiten und sich entsprechend darzustellen. Diesem Lebensgefühl entsprechen Videos, die andere beim Zündeln oder bei Trinkspielen zeigen. “Neknominate” nennt sich dieses fragwürdige Facebook-Trinkspiel, das wie ein Kettenbrief funktioniert. Jemand trinkt ein Bier “auf ex”, stellt das Video online und nominiert über die Verlinkung drei weitere Personen. Wdieser Aufforderung nicht nachkommt, muss laut Regel einen Kasten Bier spendieren. In einer Gegenbewegung wird dazu aufgerufen, stattdessen für einen guten Zweck zu spenden. Der Nameleitet sich ab aus dem englischen Spruch “Nek your drink, nominate another” (“Exe dein Getränk und nominiere jemand anderen”).

Weitere Informationen finden Interessierte im Bereich soziale Netzwerke.

Quelle: www.schauhin.info

 


» weitere Meldungen

 



Über diese Seite


Über diese Seite






Über diese Seite

Versand GRATIS!


«Wuppertaler-Kinder.de»
c/o Behindert - na und? e. V.
Arrenberg´sche Höfe 4
42117 Wuppertal

Tel. 02 02 - 87 02 32 31


Optimiert für:
1024 x 768 Px
Bitte JavaScript aktivieren
Firefox > 3
Interner Explorer > 6

http://de.wikipedia.org






nachPfeil nach obenoben