Gewidmet ist diese Homepage allen Wuppertaler Müttern und Vätern und deren Kinder!




Initiator


Der Grundstein, die Idee zu Wuppertaler-Kinder.de wurde 2004 gelegt. Als älterer Vater, der aktiv und bewusst eine zweieinhalbjährige Elternzeit übernommen hatte, war es seinerzeit schwierig, herauszufinden, wo es Kleinkind-Kurse und/oder entsprechende Anbieter gab, die sich speziell an Familien wendeten.

Auch bei der Suche nach einer „Informationsquelle“ im Internet fiel damals auf, dass es keine zentrale Anlaufstelle für „Freizeit-Tipps für Familien mit Kindern – in Wuppertal“ im World-Wide-Web gab. Viele versteckte und teilweise veraltete Informationen und Termine wurden präsentiert. Dort ein bisschen und da ein bisschen! Für den internetaffinen User war es schwierig und unübersichtlich, geeignete Veranstalter und entsprechende Veranstaltungen zu finden.

Diese erlebte Erfahrung war dann ausschlaggebend für die Idee Wuppertaler-Kinder.de. Eine Wuppertaler Familienplattform sollte aufgebaut werden. Sie sollte alle notwendigen Informationen für interessierte Familien bereitstellen. Sie sollte unpolitisch sein, sie sollte offen für alle Familien und Familienformen sein und sie sollte niemanden ausgrenzen.

Mit Hilfe seiner Familie und der Medienagentur DINA4 konnte Ronald Pieper als Initiator dann die Idee zur Wirklichkeit werden lassen („Privates Bürgerengagement gepaart mit professioneller Unterstützung!“). Die Resonanz ist bis heute überwältigend! Mehr als 5 Millionen Pageviews konnten in den letzten drei Jahren verzeichnet werden – mehr als 10.000 Terminveröffentlichungen wurden realisiert und bis zu 1.000 Besucher pro Tag haben dazu beigetragen, die Wuppertaler Familienplattform weit über die Stadtgrenzen hinweg bekannt werden zu lassen.



Aufbruch zu neuen Ufern

Das Jahr 2012 stellt sicherlich einen Wendepunkt in der Historie von Wuppertaler-Kinder.de dar. Die Internetplattform sollte mit Unterstützung eines Partners in sicheres Fahrwasser manövriert werden. Mit Behindert – na und? e.V. an der Seite konnte ein kompetenter und hoch professioneller Partner gefunden werden, der lokal die Interessen und Aktivitäten von Familien und Kindern mit und ohne Behinderung offensiv vertritt.

Es ist das gemeinsame Ziel von beiden Partnern, zukünftig ein barrierefreies Webangebot zu entwickeln und anzubieten und mit Hilfe der Veranstalter der unterschiedlichen Freizeitangebote, die auf der Internetplattform veröffentlicht werden, zusätzlich an einem flächendeckenden, barrierefreien Freizeitangebot in Wuppertal für Familien mit Kindern beizutragen. So kann womöglich der riesige Bedarf an sinnvoller und barrierefreier Freizeitgestaltung auch für Kinder mit Behinderung in Wuppertal gedeckt werden. Deshalb werden Wuppertaler-Kinder.de und Behindert – na und? e.V. in Zukunft darauf achten, dass die Angebote auch von Menschen mit Behinderung genutzt werden können, entweder durch Beratung oder durch aktive Unterstützung.



nachPfeil nach obenoben